Veranstaltungen

Datumaufsteigend sortieren Ort
07.09.2018 Christa Rohde-Dachser, Prof. Dr. (Berlin) - Todestrieb, Gottesvorstellungen und der Wunsch nach Unsterblichkeit Zürich
15.06.2018 Martin Teising, Prof. Dr. phil. (Berlin) - Suizidalität im Alter Zürich
02.06.2018 Irène RUGGIERO "Un sort singulier du sexuel : le corps désavoué" Genève
25.05.2018 Gedanken zum Einfluss der Prüfung eines Kandidaten auf dessen analytische Arbeit - Manuel Horlacher Basel
25.05.2018 LUCIA PINSCHEWER (BERN) „STILLUNFÄHIGKEIT UND DARMBESCHWERDEN. VERSTECKE UND BÜHNEN DER HYSTERIE“ Bern
25.05.2018 Rendez-vous mit dem Autor: Fritz Morgenthaler (1919–1984): ein Jongleur – nicht nur hinter der Couch Zürich
20.04.2018 Tagtraum, Allmacht und Perversion - István Csontos Basel
13.04.2018 Thomas Auchter, Dipl.-Psych. (Aachen) - «Man wird schlecht durch leiden» (Balint). Aggression, Hass, Gewalt und Gesellschaft, zu ihrer Genese und Psychosoziodynamik Zürich
24.03.2018 Salvatore Grimaldi: "Trascrizione e interpretazione; psicoanalisi e musica” Lugano
10.03.2018 XXIIème JOURNEE DU CPRS Genève
09.03.2018 Bérangère De Senarclens, SSPsa Genève, titolo ancora da definire Lugano
09.03.2018 Die beiden Brüder - Hanspeter Stutz Basel
02.03.2018 RENATA SGIER (BERN) „LÜGEN UND LÜGEN. DIE AUSWIRKUNG DER SPRACHE AUF DAS OBJEKT“ Bern
07.02.2018 Read it 3! Zürich
03.02.2018 Christian GERARD "Le sexuel infantile : le père des premiers liens" Genève
13.01.2018 TAGUNG: Freuds Schrift «Ein Kind wird geschlagen» Zürich
13.01.2018 Ronny Jaffé, psicoanalista, membro formatore SPI Milano, “Modalità bioniane di concepire e vivere la psicoanalisi” Lugano
02.12.2017 Ronny Jaffé, psicoanalista, membro formatore SPI Milano, “Modalità bioniane di concepire e vivere la psicoanalisi” Lugano
01.12.2017 Arata Takeda, Dr. phil. (Berlin) - Selbstzerstörungsnarrative. Perspektiven aus der Literatur Zürich
29.11.2017 Adela ABELLA - Psychanalyse, mode d'emploi ! Genève
26.11.2017 9. BERNER PSYCHOSEN-MATINÉE Bern
25.11.2017 Massimo Ammaniti, psicoanalista SPI Roma, “Essere adolescente nella contemporaneità” Lugano